Klausuren-Intensivlehrgang (6 Wochen)

Arbeitsmethode

Es wird die Systematik, Technik und Taktik der Klausurbearbeitung erarbeitet und trainiert. Dabei werden schematisierte Arbeitsablaufpläne (sog. Grundgliederungen) als Hilfsmittel eingesetzt. Sie sind aus der Analyse der Steuerberaterklausuren der vergangenen Jahre entwickelt und den jüngsten Erfordernissen angepasst.

Unter prüfungsmäßigen Bedingungen werden 27 Klausuren mit Examensniveau geschrieben. Danach werden die Lösungsmöglichkeiten besprochen. Bei der Besprechung werden die wichtigsten Problemkreise des Prüfungsstoffes schwerpunktmäßig wiederholt und die jüngste Rechtsentwicklung behandelt.

Die Klausurbearbeitungen werden nach einem relativ fein strukturierten Punktungsraster, wie es entsprechend auch bei der Bewertung der Prüfungsklausuren verwendet wird, gemeinsam gepunktet und mit der anzuwendenden Notenskala verglichen. Dieses seit vielen Jahren erprobte Verfahren hat folgende Vorzüge:

1. Die Analyse der Lösung und ihre Punktung erfolgt spätestens am nächsten Lehrgangstag, d.h. zu einer Zeit, zu der der Sachverhalt und seine Problematik noch in allen Einzelheiten gegenwärtig ist. (Die Besprechung einer zensierten Arbeit kann dagegen in der Regel erst mehr als eine Woche später erfolgen. Die Erinnerung an die Einzelheiten des Sachverhalts ist dann ebenso verblasst wie das Interesse daran.)

2. Da der Teilnehmer noch voll „im Sachverhalt drin“ ist, wird ihm jede kleinste Abweichung vom optimalen Lösungsweg deutlich. Er kann sich dadurch für die folgenden Klausurbearbeitungen in einem Umfang verbessern, der sonst nicht zu erreichen wäre. (Der Zensor einer Klausur kann nicht jede kleine Abweichung bei seiner Zensierung sichtbar machen. Seine Beurteilung ist daher wesentlich „gröber“ und weniger gut nachvollziehbar.)

3. Die eigene Punktung nach den zugehörigen besprochenen Lösungselementen gibt dem Teilnehmer einen Eindruck von dem Vorgehen des Prüfungsausschusses bei der Bewertung im Ernstfall. Dieser Eindruck vermittelt wichtige Hinweise für die Verbesserung der eigenen Klausurtechnik, z.B. im Hinblick auf Zeiteinteilung, Reihenfolge der Bearbeitung und Argumentationsschwerpunkte. (Diese individuelle Feineinstellung in der Technik der Klausurbearbeitung ist nur durch eigene Analyse zu erreichen.)

4. Der Teilnehmer ist bei der Punktung nur sich selbst gegenüber verantwortlich. Motivationshemmende Missstimmungen, die sich aus dem Gefühl heraus ergeben können, nicht richtig bewertet worden zu sein, stellen sich nicht ein. Ein positiv gestimmtes und hochmotivierendes Arbeitsklima wird erreicht.

Alle Teilnehmer erhalten zu jeder Klausur eine vollständige Musterlösung und ein Punkteschema.

Info-Material: Info Steuerseminar Vers.11

STOFFPLAN

Es wird die Systematik und Technik der Klausurbearbeitung dargestellt und geübt. 27 Klausuren mit Prüfungsniveau der Steuerberaterprüfung werden unter prüfungsmäßigen Bedingungen bearbeitet und besprochen. Die Teilnehmer erhalten zu jeder Klausur eine ausführliche Musterlösung.

Insgesamt 36 Tagungen, an denen 27 Klausuren mit Prüfungsniveau bearbeitet und besprochen werden:
Tagungen Thema
9 Klausuren Ertragsteuern
9 Klausuren Umsatzsteuer, Abgabenordnung/Finanzgerichtsordnung, Bewertung/Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer/Grunderwerbsteuer
9 Klausuren Buchführung/Bilanzierung/Umwandlungssteuerrecht
Zeiteinteilung

Täglich von Montag bis Samstag.

1. bis 3. Woche:
jeweils 2-tägiger Arbeitsrhythmus:
1. Tag mit 8 Unterrichtsstunden 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr
2. Tag mit 7 Unterrichtsstunden 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Am 1. Tag wird eine Klausur vom Seminarteilnehmer unter prüfungsmäßigen Bedingungen selbständig bearbeitet. Am 2. Tag wird die Klausur vor Ort 5,5 Stunden intensiv besprochen. Aufgetretene Probleme werden schwerpunktmäßig wiederholt. Am Nachmittag des 2. Tages wird dem Seminarteilnehmer die Möglichkeit gegeben, zu Hause die Klausur nachzubereiten. (9 Klausuren)

4. bis 6. Woche: (Mo-Sa):
18 Tage mit jeweils 12 Unterrichtsstunden von 7:30 Uhr bis 17:30 Uhr (einstündige Mittagspause)

Es wird täglich eine 6-stündige Klausur vom Seminarteilnehmer geschrieben. Am Nachmittag wird diese Klausur vor Ort besprochen. Dabei werden punkte-maximierende Taktiken aufgezeigt und jeweils Musterlösungen ausgegeben. Aufgetretene Probleme werden schwerpunktmäßig repetiert.
(18 Klausuren)

Insgesamt ergeben sich 351 Unterrichtsstunden im Vollzeit-Klausurenlehrgang.

Lehrgangs-Termine

10.08.2020 – 19.09.2020

09.08.2021 – 18.09.2021

GebÜHren
Die Gebühren für Lehrgangsteilnahme und Überlassung der umfangreichen Lernunterlagen betragen für:

Klausuren-Intensivlehrgang (6 Wochen) (KL-V) 2.900€

Scroll to Top